Nächstes Derby für den HSV Hannover

(Foto: Uwe Serreck)

3.Liga Nord-Ost
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Im Spitzenspiel der dritten Liga Nord-Ost erwarten die Handballer des HSV Hannover am Samstag (19.30 Uhr) den TuS Vinnhorst. Nach dem 28:26 gegen Burgdorf will die Mannschaft den nächsten Derbysieg.

Die Erleichterung nach dem Sieg gegen die Jungrecken bei Mannschaft und Trainer Stephan Lux war groß, denn nach zuvor nur zwei Zählern aus sieben Spielen in diesem Jahr war die Abstiegszone doch bedrohlich nahe gekommen. Der Erfolg im Derby hat mächtig Druck rausgenommen, zumal Konkurrent Burgwedel verlor.

"Wir sind gerettet", glaubt Sebastian Czok (s. Foto), der Siegtorschütze gegen Burgdorf. Der Optimismus bei Trainer Stephan Lux vor dem Spiel gegen den Tabellendritten aus Vinnhorst hält sich aufgrund seiner großen Personalprobleme - am Dienstag waren nur sechs Spieler beim Training - jedoch in Grenzen: „Wir müssen schauen, was wir mitnehmen können."

Ebenso wie Maximilian Forst (Naseneinbruch) wird Kapitän Hendrik Benckendorf, erzielte im Hinspiel in letzter Sekunde den 26:26-Ausgleich, ausfallen. Er bekam gegen Burgdorf vom eigenen Mitspieler Philip Müller den Ellenbogen ins Gesicht und erlitt einen Jochbeinbruch. Da Joel Wolfs Rückenverletzung wieder aufbrach, gehen Lux die Spieler für die Mittelposition aus. Obendrein fehlt Linksaußen Florian Schenker wegen einer Univeranstaltung. Lux wird sich aber wie immer eine Idee einfallen lassen.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

Es finden keine Begegnungen statt.