25
Mi, Nov
19 New Articles

Hanau chancenlos in Saarlouis

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

3.Liga Mitte
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Ohne Überzeugung, vorne mut- und hinten sorglos: Die HSG Hanau hatte beim alten und neuen Tabellenführer der 3. Handball-Liga Mitte am 2. Spieltag nicht den Hauch einer Chance. Mit 22:31 (10:15) verloren die Grimmstädter bei der HG Saarlouis und liegen nun mit 2:2 Punkten im Mittelfeld der Tabelle.

„Saarlouis ist eine bärenstarke Mannschaft. Sie werden am Ende unter den Top 3 landen. Standen wir zu defensiv, haben sie aus dem Rückraum geworfen, agierten wir in der Abwehr offensiver, spielten sie sehr gut über den Kreis", zollte HSG-Coach Oliver Lücke großen Respekt gegenüber dem variablen und vor allem treffsicheren Auftritt des Gastgebers.

Die Hanauer indes fand zu keinem Zeitpunkt in die Partie. „Während Saarlouis bis zum Ende brannte, hat bei uns von Beginn an die Überzeugung gefehlt", sagte Lücke. Die Statistik gibt ihm Recht. 11 technische Fehler und 18 Fehlwürfe. Mit dem Trainingsrückstand aufgrund des zwischenzeitlichen lokalen Lockdowns in Hanau sei dies nicht mehr zu erklären. Lücke: „So langsam müssen wir die Dinger reinmachen."

Bis zur elften Minute konnte die HSG Hanau die Partie noch einigermaßen ausgeglichen gestalten, dann zogen die Gastgeber vor 250 Zuschauern mit einem Vier-Tore-Lauf auf 9:4 davon. Der Drops war gelutscht. Mit einem 10:15-Rückstand ging es in die Pause.

Nach Wiederbeginn keimte für einen winzigen Moment noch einmal so etwas wie Hoffnung auf. Björn Christoffel und Jannik Ruppert verkürzten auf 12:15. Doch anschließend sorgten technische Fehler und mangelnde Abschlussqualitäten dafür, dass sich Saarlouis bis zur 42. Minute auf 23:15 absetzen konnte. Die faire Partie war nun endgültig entscheiden. Am Ende hieß es 31:22 für Saarlouis.

Trainer Lücke setzte alle Spieler ein. Für Hanau war Jonas Ahrensmeier mit vier Treffern der erfolgreichste Schütze. Fabian Tomm, der im letzten Spieldrittel Sebastian Schermuly zwischen den Pfosten ersetzt hatte, sorgte in der Schlussphase mit einigen guten Aktionen dafür, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel.

Am kommenden Wochenende ist die HSG Hanau spielfrei. Das für Freitag vorgesehene Derby gegen die HSG Groß-Bieberau/Modau muss aufgrund von Corona-Erkrankungen beim Gegner verlegt werden. Ein genauer Nachholtermin steht noch nicht fest.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren