25
Mi, Nov
20 New Articles

Zweites Heimspiel in Weiler

3.Liga Mitte
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Beim Saisonstart in der neuen Heimspielstätte stand der LSC buchstäblich im Dunklen. Aufgrund einer fehlerhaften Lichtelektronik fiel in einem Hallendrittel das Licht aus, so dass die Premiere in der Sporthalle der Carl-von-Ossietzky Gesamtschule gegen 20:30 Uhr von den Unparteiischen abgesagt wurde.

Mittlerweile steht ein Nachholtermin für die Partie fest. Am Mittwoch, den 16.12. kommt es dann zum erneuten Aufeinandertreffen mit dem TuS Opladen, abermals in der Sporthalle inmitten von Longerich.

Nach Rücksprache mit den verantwortlichen Gremien der Stadt wurde beschlossen, das zweite Heimspiel am Samstag den 17.10. in der Sporthalle des Heinrich-Mann-Gymnasiums in Köln Weiler auszutragen. Gegner des LSC ist die Bundesligareserve der HSG Wetzlar, die HSG Dutenhofen-Münchholzhausen II. Anpfiff der Partie ist um 19 Uhr. Ob und inwiefern Zuschauer für die Partie zugelassen sind, werden die kommenden Tage zeigen. Aktuell liegt der Inzidenzwert der Stadt Köln bei 49,8 und damit knapp unterhalb der kritischen Grenze von 50, bei der eine Verschärfung der Corona-Regeln zu erwarten ist. Sowohl die Dauerkarteninhaber als auch alle weiteren Fans werden von uns auf dem Laufenden gehalten und informiert sobald es Neuigkeiten zu dem nächsten Heimspiel gibt.

In unsere neue Heimspielstätte zurückkehren werden wir aller Voraussicht nach am dritten Heimspieltag wenn der Nachbar aus Leichlingen auf den LSC wartet. Im Zuge der bevorstehenden Herbstferien sollen in der Sporthalle der CvO Gesamtschule mehrere Tests durchgeführt werden, so dass am Freitag, den 06.11. das Lokalderby gegen den Leichlinger TV starten kann.

Ebendiese Leichlinger sorgten am ersten Spieltag für eine Überraschung, als das Team aus der Blütenstadt die Partie bei der HSG Bieberau-Modau denkbar knapp für sich entscheiden konnte. Ob auch der LSC seine Auswärtspremiere in der 3. Liga Mitte siegreich gestalten kann, entscheidet sich am morgigen Samstag. Um 19.30 Uhr wartet mit der HSG Rodgau Nieder-Roden der letztjährige Dritte auf das Team von Trainer Andreas Klisch. Das Team aus dem südhessischen Landkreis Offenbach startet mit einem Achtungserfolg bei den hoch eingeschätzten Bergischen Panthern, so dass der LSC seine gesamte Qualität einbringen muss, um die Partie erfolgreich zu gestalten. Aufgrund der vom Deutschen Handball Bund festgelegten Corona Richtlinien ist den Auswärtsmannschaften lediglich ein Kartenkontingent von 5 Tickets für verletzte Spieler und/oder Offizielle vorbehalten. Wir bitten daher, von nicht abgestimmten Anreisen zu den Auswärtsspielen des LSC abzusehen.

Dank einer Kooperation zwischen dem DHB und dem Streaminganbieter Sportdeutschland.TV werden in dieser Saison sämtliche Spiele der 3. Liga auf der Plattform übertragen. Zu einem Preis von 4,50€ kann man sich die einzelnen LSC-Spiele live im Internet anschauen, die Übertragungsqualität genügt sogar gehobenen Ansprüchen. Das gute daran ist, dass man als Verein an den Erlösen aus der Online-Vermarktung beteiligt wird. So hat der Zuschauer zu Beginn die Wahl, welchem Verein er die finanzielle Unterstützung zukommen lassen möchte. Schaltet also gerne ein, wählt den LSC aus und unterstützt sowohl das Team als auch den Verein. Unter nachfolgendem Link kommt Ihr direkt zu dem Livestream unseres ersten Auswärtsspiels:

https://handball-deutschland.tv/handball-3-liga/3-liga-mitte-hsg-rodgau-nieder-roden-longericher-sc-koeln

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren