Saarlouis in Halbzeit 2 souverän

(Foto: Verein)

3.Liga Süd
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Bei der Heimfahrt am Samstagabend war die Stimmung im Bus bestens. Die Jungs feierten den hochverdienten 36:31 (16:17)-Auswärtserfolg beim abstiegsbedrohten TV Plochingen mit fröhlichem Gesang und dem einen oder anderen Kaltgetränk.

Und das hatten sie sich auch redlich verdient, denn die Gastgeber kämpften, wie angekündigt, vor 400 Zuschauern um jeden Zentimeter Hallenboden und mussten sich dann am Ende doch den souveräner agierenden Saarländern geschlagen geben.

Dabei musste HG-Trainer Philipp Kessler seine Rückraumrreihe umbauen. Ivo Kucharik durfte an diesem Wochenende zu Hause bleiben, weil er erstmals Papa werden sollte. Dann dezimierten die Unparteiischen den Rückraum der Saarländer weiter, als sie Niklas Louis nach einem unglücklichen Foul schon in der 4. Spielminute mit der roten Karte bestraften. Das schränkte die Wechselmöglichkeiten ein, aber dank der Vorbereitung und der Treffsicherheit von Philipp Leist und Peter Walz (s. Foto), machte es sich am Ende nicht wirklich negativ bemerkbar.

In den ersten zehn Minuten ist die Partie relativ ausgeglichen. Die Gastgeber legen vor, Saarlouis zieht nach (5:5/7. Min.). Der 7:5-Führung folgt dann ein 6:0-Lauf der Gäste, den Torwart Darius Jonczyk mit seinem Treffer ins leere Plochinger Tor krönt. 7:11 nach 17 Minuten, 9:13 nach 19 Spielminuten – es gibt, wie in jeder Partie der Plochinger viele Tore, denn der gute Angriff des TV glänzt mit druckvollem Hochgeschwindigkeits-Handball. Fünf Minuten vor der Pause ist das Ganze beim 14:14 wieder ausgeglichen und beim Pausenpfiff hat der TV Plochingen die Nase wieder vorn (17:16).

Aber die Fans der HGS wissen auch, dass ihre Mannschaft immer wieder „das Team der 2. Halbzeit“ ist. Das war am Samstagabend auch in Plochingen so. Hieß es nach 33 Spielminuten noch 19:17, war vier Minuten später alles wieder anders. Ein Saarlouiser Vierer-Pack (2x Leist, Pat Schulz ins leere Tor und Peter Walz) brachte die Wende im Spiel (19:21, 37.). Saarlouis ließ sich diese Führung bis zum Ende nicht mehr abnehmen. Pat Schulz wurde immer besser, Leist und Peter agierten souverän und trafen immer, wenn es nötig wurde. Beim 24:30 acht Minuten vor Schluss war die HGS auf der Siegerstraße. Plochingen fand nicht mehr wirklich Lösungen gegen das Spiel der Saarländer, die sich über diese beiden absolut verdienten Punkte sehr freuten.

Statistik HGS: Schulz (10 Paraden, 2x7m, 1 Tor), Jonczyk (5 Paraden, 1 Tor), Leist 13/4, Peter Walz 6, Kurotschkon 4, Grbavac 3, Hartz 2, Wirtz 2, Lars Walz 2, Kreis 1, Thierry 1.

Siebenmeter: HGS 4/4, TVP 3/5

Zeitstrafen in Minuten: HGS 12, TVP 10 (rote Karte gegen Louis, 4. Min.)

Zuschauer: 401

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

Es finden keine Begegnungen statt.