Auftakt in den Saisonendspurt

3.Liga Nord-West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Mit der Begegnung gegen die Ahlener SG am Freitagabend (Anpfiff 20.00 Uhr in Weiler) beginnt für den LSC der Saisonendspurt mit 7 Spielen, die es auf unterschiedliche Weise in sich haben.

Das Restprogramm sieht folgendermaßen aus:

FR 06.03.20 20.00 Uhr Heim gegen Ahlener SG
SA 14.03.20 18.00 Uhr Heim gegen Bergische Panther
SA 21.03.20 19.15 Uhr bei TuS Spenge
FR 27.03.20 20.00 Uhr Heim gegen Leichlinger TV
DO 09.04.20 20.00 Uhr bei OHV Aurich
SA 18.04.20 19.00 Uhr bei Lemgo Lippe
SA 25.04.20 19.00 Uhr Heim gegen TuS Volmetal

Der Blick auf die Tabelle verrät, dass gleich 4 direkte Duelle im Kampf um den begehrten Rang 3 anstehen (Panther, Spenge, Aurich, Lemgo). Außerdem erwartet man Leichlingen zum Derby und Volmetal zum Saisonabschluss.

Im März stehen 3 packende Heimspiele an, dazu der Abschluss gegen Volmetal im April. LSC-Fans haben die einmalige Gelegenheit, sich eine Saison-Endspurt-Dauerkarte zu sichern. Nähere Infos dazu: https://lsc-koeln.de/2020/03/02/saison-endspurt-dauerkarte/

„Die anstehenden heißen Wochen sind für uns natürlich sehr attraktiv, wir freuen uns alle darauf und die Spieler sind hochmotiviert. Wir haben vor der Saison gesagt, dass alles in den Top 6 ein Erfolg wäre. Da wir nach gut drei Vierteln der Spielzeit nun den erfreulichen dritten Platz belegen, möchten wir diesen sehr gerne verteidigen, das ist doch klar. Die Verfolger sind uns auf den Fersen, jedes Spiel zählt nun und wir möchten nach der Karnevalspause schnell wieder in den Rhythmus kommen und im schweren Heimspiel gegen Ahlen doppelt punkten,“ so der sportliche Leiter Chris Stark.

Die angesprochene Pause dauerte länger als beim Rest der Liga, weil am vergangenen Wochenende das Spiel bei den insolventen Rhein Vikings angestanden hätte. „Über den Zeitpunkt waren wir im Nachhinein froh, weil nach Karneval der Krankenstand traditionell recht hoch ist, wir wären am Wochenende nicht komplett gewesen.“
So konnte man sich auf dem Sofa das Treiben in der Liga anschauen und registrierte zufrieden die Ergebnisse in der Liga, die den dritten LSC-Tabellen-Platz zementieren.

Das Spiel am Freitag gegen Ahlen bietet eine große Gefahr, es kommt zwar der letzte der Tabelle nach Köln, jedoch eine sehr ordentliche Mannschaft, wie Stark bestätigt: „Das ist eine gestandene Drittligamannschaft, gegen die wir in der Vergangenheit oft große Probleme hatten. So auch diese Saison in der ersten Halbzeit des Hinspiels, wir lagen streckenweise mit 6 Toren zurück. Das sollte Warnung genug sein für unser Team.“ Ein Blick auf die Ahlener Ergebnisse verrät zudem, dass etliche Niederlagen äußerst knapp und unglücklich ausfielen, mit etwas mehr Fortune stünde man höchstwahrscheinlich nicht auf einem Abstiegsplatz. Chris Stark erwartet ein umkämpftes Spiel: „Ahlen steht mit dem Rücken zur Wand und wird kampfbetont agieren und wie immer körperlich präsent sein, wir sollten im Gegensatz zum Hinspiel von Beginn an hellwach sein und Gas geben.“

Die Personallage im Hinblick auf das Spiel hat sich übers Wochenende entspannt, zum Wochenstart werden alle Spieler zum Training erwartet, lediglich der Langzeitverletzte Basti Lux (nach Mittelhand-OP) fehlt weiterhin.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

Es finden keine Begegnungen statt.