28
Mi, Okt
20 New Articles

Elbflorenz reagiert auf Verletzungsmisere

Foto: Verein

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Durch die teils langfristigen Ausfälle durch die Verletzungen Kretschmers, Gugischs und Buschmanns reagieren die Dresdner Verantwortlichen mit der Neuverpflichtung von Michael Oehler, zunächst bis Ende 2020. Der in Gengenbach, am Rande des Schwarzwaldes, geborene Rechtshänder soll vor allen Dingen die Abwehr der Dresdner im Innenblock verstärken.

Manager Karsten Wöhler: „Die auf uns zukommende hohe körperliche Belastung, der am 02.10. startenden Bundesliga Saison und die personellen Ausfälle von Nils Kretschmer, Arseniy Buschmann sowie Leon Wellner machten eine Nachverpflichtung vorerst bis 31.12. 2020 notwendig. Mit Michael Oehler haben wir einen erfahrenen Spieler gefunden, welcher vor allem im Abwehrzentrum für wichtige Entlastung der Mittelblocker sorgen wird. Er ist sehr ehrgeizig und insgesamt variabel einsetzbar. Ich freue mich sehr, dass sich Michael nach guten und unkomplizierten Gesprächen kurzfristig entschieden hat, unseren HC Elbflorenz zu unterstützen."

Der 27-jährige 1,91m große und 97kg schwere Rückraumlinke ist handballerisch bei der HSG Konstanz aufgewachsen ehe er zur SG BBM Bietigheim in die LIQUI MOLY Handball-Bundesliga wechselte. Zuletzt war Oehler für den ASV Hamm-Westfalen im Einsatz.

Cheftrainer Rico Göde: "Ich freue mich sehr, dass es unser Verein ermöglichen kann, auf dieser Position speziell im Innenblock noch etwas zu tun. Zur Vorsaison haben wir einen Innenblockspieler verloren und hatten bislang keinen Ersatz. Wir blicken auf eine schwierige und kräftezehrende Saison, eine zusätzliche Option zu haben wird sich noch als nützlich erweisen. Michael kennt die 2. Liga und hat auch bereits einige Erfahrungen für Bietigheim in der 1. Liga sammeln können. Im Probetraining hat er sich gut präsentiert, sich in der handballfreien Zeit athletisch weiterentwickelt. Jetzt gilt es, ihn schnell ins Team zu integrieren - auf dem Spielfeld und in der Kabine."

Die Prozesse beim HC Elbflorenz liefen in den letzten Tagen Hand in Hand, Oehler ist bereits spielberechtigt und hätte sogar am Donnerstag gegen Coburg schon spielen können. Cheftrainer Göde wollte ihm nach der anstrengenden Anreise und kurzen Nacht jedoch zumindest eins, zwei Tage Akklimatisierung geben. Gegen Potsdam wird er aller Voraussicht nach zum Einsatz kommen.

Michael Oehler: "Vor 2 Wochen war ich bereits einen Tag zum Probetraining in Dresden und freue mich, dass es jetzt gemeinsam mit dem HC Elbflorenz Dresden geklappt hat. Bereits beim Probetraining habe ich mich in der BallsportARENA sehr wohlgefühlt mit dem Team, den Trainern und dem Umfeld. Ich möchte schnellstmöglich in der Mannschaft ankommen, der Zusammenhalt im Team ist stark, das ist eine sehr wichtige Grundlage für gemeinsamen Erfolg. Natürlich stelle ich mich voll in den Dienst der Mannschaft und möchte meine Erfahrung einbringen. Im Vorfeld gab es auch andere Vereine auf meinem Zettel, ich wollte jedoch einen Verein, der mich vollends überzeugt. Das ist beim HC Elbflorenz der Fall. Ich freue mich schon besonders auf das erste Saisonspiel und das Aufeinandertreffen in meiner alten Heimat Konstanz."

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren