28
Mi, Okt
20 New Articles

Erfolgreicher Test gegen Hannover-Burgdorf

Foto: Stefan Michaelis

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der Handball Sport Verein Hamburg hat am heutigen Freitag mit 35:34 im Testspiel gegen den Erstligisten TSV Hannover-Burgdorf gewonnen. Schon Mitte der ersten Halbzeit übernahm der HSVH die Führung und brachte diese erfolgreich über die Zeit. Niklas Weller war mit 11 Treffern erneut bester Torschütze.

Nach dem Testspiel-Erfolg am Mittwoch gegen den Liga-Rivalen VfL Lübeck-Schwartau hat der Handball Sport Verein Hamburg auch sein zweites Spiel in dieser Woche gewonnen: Gegen den Erstligisten TSV Hannover-Burgdorf setzte sich das Team von Trainer Torsten Jansen verdient mit 35:34 durch. Bereits zur Pause lag der HSVH mit 17:14 in Führung und lag im Verlauf der zweiten Halbzeit mit bis zu fünf Toren vorne. Während Hannover-Burgdorf nicht in Bestbesetzung antrat, musste auch HSVH-Coach Jansen erneut auf Dominik Vogt (krank) und Finn Wullenweber (Reha nach Rücken-OP) verzichten.

Nach der deutlichen 27:41-Niederlage im ersten Aufeinandertreffen in dieser Vorbereitung vor drei Wochen in Hannover präsentierte sich der HSVH diesmal viel reifer und hatte dem Favoriten viel mehr entgegenzusetzen. So war die Partie von Beginn an ausgeglichen, Hannover hatte in der Anfangsphase nur leicht die Nase vorn. Nach einer Drei-Tore-Führung der Recken bei 8:11 zog der HSVH bei 11:11 wieder gleich und konnte sich bis zur Pause selbst einen Vorsprung herausspielen. Beim Stand von 17:14 ging es in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit gaben die Hamburger die Führung gegen den letztjährigen Tabellen-4. der Handball-Bundesliga nicht mehr her, hatten bei 30:25 kurzzeitig sogar fünf Tore Vorsprung. Im HSVH-Tor teilten sich erneut Jonas Maier und Marcel Kokoszka die Spielzeit, Kokoszka stand in Durchgang zwei im Tor und verhalf seinem Team mit acht Paraden zum Sieg. Kokoszka wehrte in letzter Sekunde einen Kempa-Versuch der Recken ab und verhinderte so im letzten Angriff den Ausgleich, so dass der HSVH mit 35:34 als Sieger von der Platte ging.

Trainer Torsten Jansen zeigte sich nach dem Spiel zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft und freute sich vor allem über die Steigerung im Vergleich zum ersten Spiel gegen Hannover-Burgdorf. Da es sich aber trotzdem nur um ein Vorbereitungsspiel handelte, wollte er das Ergebnis gegen den Erstligisten nicht überbewerten. Am kommenden Mittwoch, den 23.9., bestreitet der HSVH sein letztes Testspiel dieser Saison-Vorbereitung beim VfL Lübeck-Schwartau, bevor dann am 2.10. das Auftaktspiel beim TuS N-Lübbecke auf dem Programm steht.

Statistik: Maier (bis 30. Min), Kokoszka (ab 30.) – Weller (11 Tore), Bauer (7), Kleineidam (5), Forstbauer (3), Ossenkopp, Axmann, Gertges (alle 2), Schimmelbauer, Tissier, Bergemann (alle 1), Fick

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren