Groß - Umstadt mit Sieg in Bürgel

Oberliga allgemein
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Eine Woche nach dem überraschenden, aber absolut verdienten Heimerfolg gegen den Ligaprimus ESG Gensungen/Felsberg, ging es für die MSG Umstadt/Habitzheim zum Tabellendritten, der TSG Offenbach-Bürgel.

Spielertrainer Marko Sokicic musste bei diesem kniffligen Auswärtsspiel aus gesundheitlichen Gründen auf Lorenz Schevardo verzichten. Nichtsdestotrotz wollte die MSG die starke Leistung der Vorwoche bestätigen und auch in Bürgel ähnlich konzentriert und erfolgreich auftreten.
Und dieses Vorhaben setzte das Team mit Anpfiff an um. Bereits nach fünf Minuten führte die MSG 5:1 beim Favoriten. Grundstein war zu diesem Zeitpunkt vor allem die agile MSG-Abwehr, die diverse Ballverluste der Gegner provozierte und auch Torhüter Marcel Bolling, der von Beginn an gute Torchancen der TSG zu Nichte machte. Doch von jetzt auf gleich verlor die MSG ihren Spielstil und Bürgel zeigte, warum sie zu den Spitzenteams der Liga zählen. Mit einem 7:0-Lauf innerhalb von zehn Minuten zog die TSG auf 8:5 davon. Vor allem im Angriff zeigte sich die MSG in dieser Phase zu unkonzentriert und vergab gleich mehrere aussichtsreiche Torchancen sowie einen Siebenmeter. Grund für Coach Sokicic seine erste Auszeit im Spiel zu nehmen und seine Mannschaft wieder in die Spur zu bringen.
Und das klappte hervorragend: Zwei Minuten vor Ende der ersten Hälfte traf David Acic, der zur kommenden Saison das Trikot der TSG Offenbach/Bürgel tragen wird, zum 12:12 Ausgleich. Bis zum Pausenpfiff konnte sich keine Mannschaft mehr entscheidend absetzen und so ging beide Teams beim Stand von 14:14 in die Kabine.

Zurück auf dem Spielfeld war es erneut die MSG, die den besseren Start in das Spiel fand. Während Bürgel reihenweise am überragenden Marcel Bolling scheiterte und in den ersten zwölf Minuten der 2. Halbzeit lediglich zwei Tore erzielen konnte, brannte die MSG offensiv ein Feuerwerk ab und zog auf 16:20 davon (41. Minute). Bürgel ließ nicht locker und kämpfte sich kurze Zeit drauf auf zwei Tore heran, doch für eine Unterbrechung des Spielflusses der MSG, sorgte das nicht. Fünf Minuten und ein 5:0-Lauf der MSG später, traf Spielertrainer Sokicic höchstpersönlich zur 19:26 Gästeführung. Die Vorentscheidung in der 48. Minute. Auch wenn Bürgel mit dem siebten Feldspieler agierte und die Angriff- sowie Abwehrformation noch einmal kräftig umstellte - die MSG Umstadt/Habitzheim spielte ihr Spiel konsequent runter. Im Angriff führten David Acic und Rico Funck, der sich in der ersten Halbzeit noch einen Cut zuzog, geschickt Regie und immer wieder fand man David Lubar am Kreis oder Justin Kraus auf Linksaußen, der mit seiner 100%-Wurfquote maßgeblich zum Auswärtssieg der MSG beitrug. Am Ende freuten sich die Mannschaft und die zahlreich mitgereisten MSG-Anhänger über einen 25:31 Auswärtserfolg.

Somit konnte die MSG in den letzten beiden Saisonspielen die maximale Punkteausbeute einfahren und wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt sammeln.
Am kommenden Sonntag soll der nächste Sieg folgen. Gegner ist dann Tabellennachbar HSG Breckenh./Wallau/Massenh. Anpfiff ist am 15.03.2020 um 18:00 Uhr in der heimischen Heinrich-Klein-Halle.

Spieldaten:

MSG Groß-Umstadt
Bolling, Weih
Kraus 13/3, Acic 5, Lubar 4, Göttmann 2, Funck 2, Hollnack, Seifert 4, Sokicic 1, Geist
Siebenmeter: 6/3
2-Minuten: 2

TSG Offenbach/Bürgel
Hoppenstaedt, Gezer
Kaiser, Nast, Zahn, Ahouansou 1, Pjanic, Müller 2, Wagenknecht 8, Lenort 8, Cohen 4, Lehmann 2
Siebenmeter: 4/1
2-Minuten: 2

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Oberliga

Es finden keine Begegnungen statt.